Kunsttherapie und Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz 
Alexander Schadow, Heilpraktiker - beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie* und Psychosozialer Kunsttherapeut (IFKTP)

Die Praxis - das Therapeutikum

 „Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ – so charakterisiert Christian Morgenstern die Seele.

In der Privatpraxis24 - Therapeutikum für Kunsttherapie und Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz orientiere ich mich an den Beratungskonzepten der Humanistischen Psychologie und insbesondere an dem von dem amerikanischen Psychotherapeuten Carl Ransom Rogers entwickelten nicht-direktiven und personzentrierten Verfahren sowie dem von Rudolf Steiner begründeten Freiheitsbegriff.

(…) Leben in der Liebe zum Handeln und Lebenlassen im Verständnisse des fremden Wollens ist die Grundmaxime der freien Menschen.“ (Steiner, GA 004, S 165)

Seelisches Leid kann natürlich extrem vielschichtig sein. Wenn ein Mensch zum Beispiel keine Sicherheit im Umgang mit seinen Gefühlen gewinnt, können daraus Krisen oder Leiden entstehen. Wenn gekränkte seelische Empfindungen nicht wahrgenommen und bearbeitet werden, werden sie nicht selten in eine körperliche Erkrankung 'verschoben'. Gesund werden wollen heißt in diesem Zusammenhang, sich auf den Prozess einer seelischen Entwicklung, der zur Gesundung existenziell ist, einlassen zu wollen.

„Psychotherapie ist ein Prozess, durch den der Mensch eins wird mit seinem Erleben, ohne Selbsttäuschung, ohne Verzerrung, [...] ein Prozess der Erkundung der eigenen Person.” (Rogers/Wood 1974, 140)